FC_Denzlingen_Wappen

SA | 18.09.2021 | 15:30

3 : 2

favicon

FC Denzlingen – SV 08

Quelle: Badisches Tagblatt

Starke zweite Hälfte reicht nicht

SV08 Kuppenheim unterliegt FC Denzlingen

45 gute Minuten reichen in der Verbandsliga nicht, um Punkte einzufahren. Nach einer schwachen ersten Hälfte verlor der SV 08 Kuppenheim am Samstagmittag – trotz einer Leistungssteigerung in Abschnitt zwei – mit 2:3. „Wir sind am Anfang schlecht in die Partie gekommen und haben desolat gespielt. Das passiert halt und ist unerklärbar. Die zweite Halbzeit war von uns dann sehr gut“, sagte 08-Trainer Lucca Strolz. „Am Ende hat es jedoch nicht gereicht.“ Die Hausherren dominierten mit temporeichen Offensivaktionen zunächst das Geschehen. Die Folge war der frühe Führungstreffer durch Jetmir Qorraj (10.) Die 08-Defensive wurde mit einem Freistoßheber auf der rechten Seite düpiert und Qorraj netzte flach ein. Kuppenheim blieb vor der Pause deutlich hinter den Erwartungen zurück und schenkte etliche Bälle einfach her. Denzlingen nutzte die Unsicherheiten bei den Knöpflestädtern aus und spielte sich einige Torchancen heraus. Bei einem Freistoß von Emanuele Giardini (Foto: Frank Seiter/Archiv) hatte Kuppenheim Pech (42.), dass der Spielmacher aus 20 Metern nur die Latte traf. Und es sollte noch bitterer kommen für die Strolz-Elf: Fast im Gegenzug erhöhte Denzlingen nach einem schönen Doppelpass durch Dominik Frassica prompt auf 2:0 – 08-Keeper Maximilian Bachmaier war chancenlos (44.). Mit drei neuen Spielern trat Kuppenheim zur zweiten Halbzeit an. Coach Strolz brachte Brooklyn Kwasniok, Yannis Otto und David Hurrle. Das frische Trio sorgte prompt für den Umschwung. In der 50. Minute feuerte Otto einen satten Freistoß ab, doch Dominik Bergdorf im Heimtor hielt die Kugel fest. Kuppenheim agierte nun mutiger und zielstrebiger, Denzlingen wurde dadurch einige Male in Bedrängnis gebracht. Der Anschlusstreffer fiel jedoch erst nach einem feinen Dribbling auf der linken Seite von Lucas Grünbacher. Sein Schuss schlug unhaltbar ein (2:1/58.). Ein feiner Freistoß von links sorgte nur zehn Minuten später für den umjubelten 2:2-Ausgleich: Giardini zirkelte die Kugel unhaltbar am Denzlinger Keeper vorbei ins lange Eck. Durch die Leistungssteigerung nach Wiederanpfiff hatte sich das Strolz-Team dieses Zwischenergebnis engagiert erarbeitet – und auch verdient. Die Belohnung dafür blieb am Ende aber dennoch aus. Denn Giardini unterlief später im eigenen Strafraum ein Foul an Michael Respondek. Tim Lettgen nutzte den Strafstoß trocken zur erneuten Denzlinger Führung – 3:2 (75.). Kuppenheim versuchte mit spielerischen Mitteln zum erneuten Ausgleich zu kommen. Denzlingens Defensive stand jedoch stabil – und hatte in den Schlussminuten auch das notwendige Glück gegen die anrennenden Gäste.

FC Denzlingen: Bergdorf – Dees (82. Koberitz), Bayram, Respondek, Garcia Stein, Frassica (60. Preußler), Lawson, Klages (55. Disch), Qorraj, Coric (65. Buhovac), Lettgen.

SV 08 Kuppenheim: Bachmaier – Maier Lu., Herbote (46. Kwasniok), Götz, Giardini, Maier Le. (46. Otto), Radke, Grünbacher, Balzer (76. Lumpp), Buttermilch (46. Hurrle), A. Tran. Schiedsrichter: Brombacher (Kandern)

 Zuschauer: 150

Tore: 1:0 Qorraj (10.), 2:0 Frassica (44.), 2:1 Grünbacher (58.), 2:2 Giardini (68.), 3:2 Lettgen (75., Foulelfmeter).

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp
schloss
Einloggen in Ihr Konto