Logo_2019_200x200px_transparent_mit_Kontur

SA | 27.11.2021 | 14:30

2 : 4

58323eacc39f620881a30e4611bd80d4-removebg-preview-1

SV 08 – SF Elzach-Yach

Wolken überm Wörtel

2:4 gegen Elzach: Nur zwei Tore trennen SV08 von Abstiegsplatz

Quelle: BT, von Albrecht Burkhard

Eine verdiente 2:4-Niederlage kassierte der Fußball-Verbandsligist SV 08 Kuppenheim im Heimspiel gegen die SF Elzach-Yach und ist damit nur noch zwei Tore vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Gerade noch 45 Zuschauer wollten aufgrund der 2Gplus-Regel das Auftreten der Schwarz-Blauen sehen, die trotz der zweiwöchigen Pause personell noch weiter ausgedünnt waren. Zwar konnten nach auskurierter Verletzung beziehungsweise angesessener Sperre Brooklyn Kwasniok und Steven Herbote wieder mitwirken, doch fehlten mit Marek Balzer (Trainingsverletzung) und Emanuele Giardini (krank) zwei wichtige Offensivspieler. Auf eigentlich unbespielbarem Boden stand bei beiden Teams die kämpferische Note im Vordergrund. Während bei Kuppenheim Luca Maier (Kopfball übers Tor, 3.) und David Hurrle (Schuss aus 16 Metern, 7.) Halbchancen kreierten, waren die Elztäler bereits in der Anfangsphase zielstrebiger: Niklas Wiese setzte den Ball aus fünf Metern nur äußerst knapp neben das Gehäuse (6.), und der Kopfball von Jonas Schmieder verfehlte das Ziel nur um Zentimeter (13.). Verdient, wenn auch wieder durch einen individuellen Fehler begünstigt, gingen die Gäste nach 26 Minuten in Führung: Einen weiten Ball ließ Luca Maier unverständlicherweise passieren, Yannik Bayer profitierte vom zögerlich reagierenden 08-Keeper Louis Manz und vollstreckte zum 0:1. Auf der Gegenseite fehlte den Platzherren der Esprit des erkrankten Giardini, die Aktionen im Angriff wurden viel zu oft unsauber zu Ende gespielt. In der 30. Minute hatten die Gäste das 0:2 auf dem Fuß, doch Janis Meier scheiterte freistehend am 08-Keeper. Im Gegenzug jubelten aus dem Nichts die 08er: Kwasniok schoss aus 30 Metern aufs Tor, Den haltbaren Ball lenkte sich Gästekeeper Fabian Wölfle selbst ins eigene Gehäuse. Die Gäste setzten aber nach und gingen nach 38 Minuten erneut in Führung: Ein weiter Ball aus dem Zentrum fand acht Meter vor dem Tor Jonas Schmieder, der den wiederum zögernden Manz überlupfte. Auf der Linie schoss Maier den Ball an die Latte, Schmieder reagierte am schnellsten und drückte Ball über die Linie. Auch nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen wenig, zumal die Platzverhältnisse immer schwieriger wurden. In der 71. Minute jubelten erneut die Gäste: Einen Freistoß aus halblinker Position konnte Manz noch parieren, doch während die 08-Defensive noch im Tiefschlaf war, reagierte erneut Schmieder am schnellsten und brachte den Ball im Tor unter. Es kam jedoch noch schlimmer für die Elf von Trainer Lucca Strolz: Alex Tran verlor 25 Meter vor dem Tor den Ball an Niklas Wiese, dieser ging auf und davon und vollstreckte zum 1:4. Es sprach jedoch für die Moral der Gastgeber, dass sie unermüdlich kämpften. Neun Minuten vor dem Ende trat Leon Maier einen Freistoß Richtung SF-Tor, Alex Tran am langen Pfosten und bugsierte den Ball über die Linie. Wer weiß, ob die Partie nicht noch eine Wende bekommen hätte, wenn nur eine Minute später der Schuss von Simon Götz nicht an den Innenpfosten geklatscht wäre. Strolz sah „ein wildes Spiel, bei dem die Mannschaft gewann, die weniger individuelle Fehler produzierte. Wenn du so verteidigst, kannst du kein Spiel gewinnen“.

SV 08 Kuppenheim: Manz – Alex Tran, Luka Maier, Grünbacher, Rad- ke, Kwasniok (73. Leon Maier), Otto, Hurrle, Götz, Alwin Tran (54. Butter- milch), Herbote (85. Boruttta).

SF Elzach-Yach: Wölfle – Volk, Bayer, Meier (58. Häringer), Dick (90. Max Becherer), Laurentius Becherer, Wernet, Schmieder (85. Weber), Stratz, Bührer, Wiese (76. Klank). Schiedsrichter: Speh (Walbertsweiler)

Zuschauer: 45

Tore: 0:1 Bayer (26.), 1:1 Kasniok (31.), 1:2 Schmieder (36.), 1:3 Schmieder (71.), 1:4 Wiese (73.), 2:4 Alex Tran (81.).

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp
schloss
Einloggen in Ihr Konto