FC_03_Radolfzell_Logo

SA | 21.08.2021 | 14:00

1 : 1

favicon

FC Radolfzell – SV 08

Ein fast perfektes Ergebnis

Verbandsligist SV08 Kuppenheim spielt in Radolfzell 1:1und bleibt weiter ungeschlagen

Quelle: BT-Redakteur Christian Rapp

In den ersten Minuten nach dem Schlusspfiff fühlte sich das 1:1 gegen den FC Radolfzell für Lucca Strolz wie eine Niederlage an. Obwohl sein SV 08 Kuppenheim am Samstagmittag über 90 Minuten am Bodensee ein blitzsauberes Auswärtsspiel absolviert hatten, schob der Übungsleiter Frust. Der Grund: Zwei Entscheidungen von Schiedsrichter Jedediah Bartler. Erst spielte in Minute 75 FCR-Keeper Pascal Bisinger außerhalb seines Strafraums unerlaubterweise Hand, was eine Rote Karte nach sich gezogen und eine 15-minütige Überzahl für den SV 08 bedeutet hätte. Nur fünf Zeigerumdrehungen später hätte Bartler nach einem Handspiel im Radolfzeller Strafraum auf Elfmeter entscheiden müssen. „Kurz nach dem Ende hat sich das Ergebnis etwas bitter angefühlt, aber letztlich ist das 1:1 absolut gerechtfertigt und das perfekte Ergebnis“, sagte Strolz. Durch das Remis bleiben die Wörtelkicker auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und mischen mitten in der Spitzengruppe mit. Beim Gastspiel am Bodensee erwischte der SV 08 einen starken Start, dominierte die ersten 20 Minuten, erspielte sich auch einige ordentliche Chancen, ein Tor wollte aber nicht fallen. Dies wäre dann um ein Haar auf der Gegenseite gefallen, doch einen Handelfmeter setzte Radolfzells Marc Zimmermann links neben das von Louis Manz gehütete 08-Tor. Nach der Pause erwischten die Gäste eine Auftakt nach Maß in Hälfte zwei. Kurz ausgeführter Eckball, langer Ball von Brooklyn Kwasniok in den FCR-Strafraum, wo Luka Maier (51.) zur Gästeführung traf. Auch in der Folge blieb die Strolz-Truppe nach vorne, wollte unbedingt nachlegen, verpasste aber trotz einigen guten Chancen das 2:0. „Nach der Führung haben wir super zehn Minuten gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt“, resümierte Strolz. Das sollte sich rächen, nach einer Stunde übernahmen die Hausherren das Kommando, drängte die Wörtelelf immer mehr in die Defensive – mit Erfolg: Yannick Huber (63.) erzielte den Ausgleich. In der Schlussphase waren nun die Gäste aus Mittelbaden, obwohl mit Torhüter Maximilian Bachmaier, Flügelflitzer Steven Herbote und Ideengeber Andreas Weisgerber drei Stützen am Bodensee fehlten, wieder dem Siegtreffer näher. Doch erst erkannte Schiedsrichter Bartler das unerlaubte Handspiel von FCR- Keeper Bisinger nach einem langen Ball nicht, kurz drauf verwehrte er dem SV 08 auch einen durchaus berechtigten Handelfmeter. Nichtsdestotrotz zeigte sich Strolz mit dem Punkt bei einem spielstarken Gegner zufrieden: „Es war ein sehr gutes Verbandsligaspiel von beiden Mannschaften. Es ist ein gutes Gefühl, dass wir trotz der Ausfälle heute mit so einem Gegner mithalten können. Sieben Punkte nach drei Spielen ist ein absoluter Erfolg“, bilanzierte Strolz am Ende mit hörbar angeschlagener Stimme.

FC Radolfzell: Bisinger – Zimmermann, Keller (70. Bühler), Erdmann, Graf (74. Christiansen), Bell (60. Gutacker), Huber, Schädler, Wäschle (82. Schonhardt), Beha, Krieg.

SV 08 Kuppenheim: Manz – Luka Maier (70. Oremek), Götz, Giardini, Kwasniok, Leon Maier (65. Hurrle), Radke, Grünbacher, Balzer (76. Miskovic), Buttermilch (87. Lumpp), Tran.

Schiedsrichter: Jedediah Bartler – Zuschauer: 200

Tore: 0:1 Luka Maier (51.), 1:1 Huber (63.).

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp

Neueste Beiträge

schloss
Einloggen in Ihr Konto