Download (1) (2)

SO | 17.10.2021 | 15:00

2 : 0

Logo_2019_200x200px_transparent_mit_Kontur

FC Waldkirch – SV 08

Im Angriff erneut ohne Fortune

Kuppenheim verliert in Waldkirch mit 0:2

Von Sebastian Ehret (BT)

Die gute Leistung bei Punktgewinn gegen Offenburger FV konnten die Verbandsliga-Fußballer des SV 08 Kuppenheim nicht konservieren: Beim FC Waldkirch unterlagen die Mittelbadener mit 0:2. Die fünfte Saisonniederlage der Gäste wurde erst im zweiten Abschnitt besiegelt. „Die gute Leistung aus der OFV-Partie der Vorwoche haben wir nicht auf den Platz bringen können. Im ersten Abschnitt hatten wir drei gute Chancen, ließen diese jedoch liegen. Das ist unser Problem. Nach Wiederanpfiff haben wir insgesamt keine gute Leistung mehr gebracht“, bilanzierte SV08-Trainer Lucca Strolz. Kuppenheim musste auf die verletzten Simon Götz (Muskelfaserriss), Alwin Tran (Prellung Sprunggelenk) und Marek Balzer (Bänderriss) verzichten. Ein unterhaltsames Spiel sahen die Zuschauer dennoch. Anfangs hatte der heimische FCW ein Chancenplus, das der SV08 gegen Ende der ersten Halbzeit ausglich. Maximilian Bachmaier im Gästegehäuse konnte gute Einschussmöglichkeiten von Sandro Rautenberg (6./16.) sowie von Maximilian Scheer (19.) entschärfen. Kuppenheim agierte nach vorne durchaus gefällig. Sven Herbote besaß zwei Chancen, die vom aufmerksamen Lukas Lindl im FCW-Tor entschärft wurden. Als Marco Lumpp von Abdou Modou Jagne im Waldkircher Strafraum von den Beinen geholt wurde, lag der Führungstreffer in der Luft. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an, der Schuss war jedoch zu schwach und wurde von Lindl ins Toraus bugsiert. Kuppenheim kam jedoch zu weiteren Möglichkeiten durch einen Schuss von Emanuele Giardini sowie einen Latten-Kopfball von Luka Maier. Einen Aufreger vor dem Gästetor gab es kurz nach Wiederanpfiff: Ablie Suwareh zirkelte die Kugel am herauseilenden Keeper Bachmaier am leeren Tor vorbei. Kuppenheim ließ sich nicht beirren und setzte seinen durchaus soliden Auftritt fort, wobei Waldkirch zunehmend drängte und für einige brenzlige Aktionen vor dem 08-Tor sorgte. Der zielführende Angriff des FCW erfolgte dann in der 56. Minute: Fabian Nopper passte von der Grundlinie vors Gehäuse, dort ließ sich Torjäger Sandro Rautenberg nicht lange bitten und netzte trocken ins lange Eck ein – 1:0. Keeper Bachmaier war ohne Abwehrchance. Kuppenheim erhöhte nach dem Rückstand sein Tempo gegen routiniert verteidigende Waldkircher. Die beste Möglichkeit zum Ausgleichstreffer hatte Lumpp auf dem Fuß. Seine Direktabnahme von der Strafraumgrenze zischte jedoch über der Latte ein. Giardini hatte ihn fein angespielt. Die Bemühungen der Kuppenheimer verpufften nun zunehmend gegen die lückenlose FCW-Defensive. Die finalen Zuspiele der Gäste kamen immer seltener an, so dass der Vorsprung des Heimteams zwar knapp war, aber kaum in Gefahr kam. Als Kuppenheim alles nach vorne warf, fiel in der Nachspielzeit das 2:0 durch Simon Kälble. Danach pfiff der umsichtige Schiedsrichter Jürgen Schätzle ab. Kuppenheim musste die Heimreise ohne weitere Punkte antreten, während Waldkirch mit einer reiferen Leistung den sechsten Sieg verbuchen konnte.

FC Waldkirch: Lindl, Jagne, Scheer, A. Suwareh (90. Hug), Ma. Müller, Rautenberg (86. Tischer), Rieger (80. Disch), S. Suwareh (66. Käl- ble), Schultis, Nopper, T. Müller. SV 08

Kuppenheim: Bachmaier, Lu. Maier, Herbote (74. Weißer/79. Alex Tran), Giardini, Kwasniok, Otto (53. Le. Maier), Lumpp, Hurrle, Rad- ke, Grünbacher, Buttermilch. Schiedsrichter: Schätzle (Schonach)

Zuschauer: 110 – Tore: 1:0 Rautenberg (56.), 2:0 Kälble (90.+3)

Bes. Vorkommnis: Lindl hält Foulelfmeter von Lumpp (20.).

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp
schloss
Einloggen in Ihr Konto